Nach 50 Jahren an alter Stätte

Abiturienten von 1957 sehen sich wieder

Lemgo (te). Lehrer, Schulleiter, Juristen, Arzt, Hochschulprofessoren, Kriminalbeamter, Richter und Journalist - die Abiturienten der Sprachenklasse des Jahrgangs 1957 am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium haben aus ihrem Schulabschluss viel gemacht. Jetzt trafen sich 16 von ehemals 26 Klassenkameraden nach 50 Jahren wieder.

Aus allen Teilen der Republik kamen die ehemaligen Pennäler, um in Lemgo drei Tage gemeinsam zu verbringen. Natürlich mit einem Besuch in der ehemaligen Lehranstalt, aber auch mit anderen Programmpunkten. So sahen sie sich das Junkerhaus an und lauschten in St. Nicolai einem Orgelkonzert, das dem Gedenken an verstorbene Schüler und Lehrer gewidmet war.

Des Abends zeigte Ex-Klassensprecher Klaus "Alex" Rüffer Fotos der alten Schulausflüge. Hinterher wurde gesungen. "Die Gemeinschaft, die unsere Klasse schon damals auszeichnete, hat sich erhalten", berichtete Klaus Theimann, einer der 16. Zum Abschluss vereinbarte man ein neues Treffen in fünf Jahren - mit vielen Gefühlen verbunden, vor allem aber in der Hoffnung, alle wiederzusehen. Die vier Gold-Abiturienten, die Lemgo treu geblieben sind, warten so lange allerdings nicht. Sie treffen sich alljährlich einen Tag nach Weihnachten im "Alten Backhaus".

Quelle: Lippische Landeszeitung, 25.06.2007

 

11.03.2013

Fenster schließen