Berufsorientierung

Seit dem Schuljahr 2016/17 hat das Land NRW ein einheitliches, aufeinander aufbauendes
Gesamtsystem zur Vorbereitung des Überganges von der Schule in eine Ausbildung und /
oder ein Studium eingeführt (KAOA – kein Abschluss ohne Anschluss).
Im Rahmen dieses Programms sind verbindliche „Standardelemente“ im Rahmen der Ober-
stufe zu absolvieren.

Für die Jahrgangsstufe EF sind dies:

  • verbindliche Vorstellung und ggf Anmeldung im Modul KARL (Kumulierte Ausbildungswünsche Regional) mittels Vergabe von TAN-Nummern. Schülerinnen und Schüler der EF können diese nutzen, wenn sie einen Ausbildungsplatz anstreben als Alternative zur gymnasialen Oberstufe. Nach Anmeldung geben sie drei Ausbildungswünsche an und es werden ihnen regional Ausbildungsplätze in diesen Ausbildungsberufen angeboten. (Termin meist August)
  • Teilnahme aller SuS der EF am Reflexionsworkshop „Standortbestimmung am Beginn der gymnasialen Oberstufe““ (meist Januar/Februar): Inhalte u.a.: Erstellung eines individuellen Zeitstrahls zur beruflichen Orientierung bis zum Abitur; Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe anhand der persönlichen Schilderungen der Ausbildungsbotschafter/innen, Einführung in die Arbeit mit dem online-tool „Check-U“… 
  • Verbindliche Teilnahme am der Berufsorientierungsmesse „My Job OWL“ und einem vorbereitenden Informationstermin (Feb/März)
  • Informationen und individuelle Beratungsangebote des Berufsberaters Herrn Rauch